Sie sind hier: Startseite

Geographie - Nahtstelle zwischen Mensch und Natur

 
 
Hinweise und Termine
Geographie ist eine Wissenschaft, in der sich sowohl naturwissenschaftlich-ökologische als auch gesellschaftswissenschaftliche Denkansätze und Methoden vielfach verzahnen. Mit ihrem integrativen Verständnis ist sie besonders prädestiniert, aktuelle Themen wie den Globalen Wandel, dessen Prozeßdynamiken und die damit einhergehenden Veränderungen in Umwelt, Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft zu verstehen. Insbesondere beschäftigt sie sich mit der Untersuchung sozialräumlicher Disparitäten und Umweltschäden sowie mit raumbezogenen Stressoren und Konflikten auf unterschiedlichen Maßstabsebenen und der Entwicklung darauf bezogener Lösungsansätze.
 
Aufbauend auf einer breiten Grundausbildung in den Bachelorstudiengängen, die gesellschaftliche und naturwissenschaftliche Aspekte umfasst, fokussiert der Masterstudiengang auf Forschungsschwerpunkte der Freiburger Geographie und vermittelt hier neben theoretischen Perspektiven auch breite methodische Kompetenzen, die es erlauben, zu aktuellen Fragestellungen aus Forschung und Praxis beizutragen.
 
Informieren Sie sich auf den Seiten der Freiburger Geographie über unsere Studienangebote, lernen Sie Profile und Forschungsschwerpunkte der geographischen Professuren kennen und erfahren Sie von aktuellen Projekten, Veröffentlichungen und Veranstaltungen.
 
 
Im Fokus

November 2022 – Neunte Ausgabe des Newsletters der Geographie Freiburg erschienen

In dieser Ausgabe wird von zahlreichen Lehrveranstaltungen aus dem Sommer berichtet, über aktuelle und zukünftige Forschungsaktivitäten informiert und wie gewohnt ein Überblick über die Aktivitäten der Freiburger Geographie gegeben. Um „What’s up“ zu abonnieren, schicken Sie eine Email an newsletter-on[at]geographie.uni-freiburg.de mehr ...

November 2022 – Dem Klimawandel die Stirn bieten …

In der von Fridays for Future und Studienrat Tübingen organisierten Vortragsreihe trägt Rüdiger Glaser am 8.11.2022 zum Klimawandel in Baden-Württemberg, seine Ursachen, Verlauf, Folgen und Anpassungsmaßnahmen vor. Dabei geht er insbesondere auf die Erkenntnisse aus den verschiedenen Forschungsprojekten des Wassernetzwerkes, Transrisk, Clim´Ability und LoKlim ein.